Klimkin: Serbien begann, Urteile über Söldner zu fällen

Klimkin: Serbien begann, Urteile über Söldner zu fällen

414
Ukrinform
Der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin sagte in einem Interview mit dem ukrainischen TV-Kanal „Prjamyj“ (prm.ua), dass die Ukraine daran arbeitet, dass serbische Bürger, die im Donbass auf der Seite der Freischärler kämpften, zur Rechenschaft gezogen werden, teilte ein Ukrinform-Korrespondent mit.

„Da Serben im Donbass kämpften, machen wir jetzt starken Druck, damit jeder von ihnen real bestraft wird, und serbische Gerichte haben bereits begonnen, die Urteile zu verkünden“, sagte Klimkin.

Ihm zufolge muss alles dafür getan werden, damit kein Serbe mehr im Donbass kämpft.

Im Oktober 2017 hatte der Leiter des Sicherheitsdienstes der Ukraine (SBU), Wassyl Gryzak, bekanntgegeben, dass auf der Seite der Separatisten 300 Bürger Serbiens kämpfen. Später, im Januar dieses Jahres, erklärte er, dass die ukrainische Seite Serbien die Namen von 103 Serben übergeben hat, die im Osten der Ukraine kämpften.

In Serbien hält sich heute die ukrainische Delegation unter der Leitung von Präsident Petro Poroschenko zu einem offiziellen Besuch auf Einladung des Präsidenten dieses Landes Aleksandar Vucic auf.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-