Mogherini: Wahlen im nächsten Jahr dürfen Reformen in der Ukraine nicht behindern

Mogherini: Wahlen im nächsten Jahr dürfen Reformen in der Ukraine nicht behindern

477
Ukrinform
Die Durchführung von Wahlen in der Ukraine im Jahr 2019 sollte den Reformprozess nicht aussetzen, betonte heute die Hohe EU-Vertreterin für Außen- und Sicherheitspolitik auf einer Pressekonferenz mit dem ukrainischen Premierminister Wolodymyr Hrojsman in Kopenhagen, berichtet der Ukrinform-Korrespondent.

„Wahlen sind nicht der Moment, wo alles stehen bleibt. Die Wahlen sind ein Fest der Demokratie, wo die Bürger ihr Recht realisieren, diejenigen zu wählen, die das Land regieren werden“, sagte Federica Mogherini.

Sie hat ferner erklärt, sie sei erstaunt, wie die ukrainische Regierung entschlossen sei, die Reformen durchzuführen, die die Ukrainer fordern.

Bekanntlich finden die nächsten Wahlen des Präsidenten der Ukraine am 31. März 2019 statt, und die Parlamentswahlen – am 27. Oktober 2019.

yv

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-