Ukrainische Ombudsfrau in Moskau eingetroffen

Ukrainische Ombudsfrau in Moskau eingetroffen

261
Ukrinform
Die Menschenrechtsbeauftragte der Werchowna Rada Ljudmyla Denissowa ist nach Moskau eingetroffen und traf sich mit Vertretern der russischen Ombudsfrau.

Dies teilte Denissowa dem ukrainischen Fernsehsender Prjamyj mit.

„Wir sind jetzt wirklich nach Moskau eingetopften, die Vertreter der Menschrechtsbeauftragten der Russischen Föderation haben uns abgeholt“, sagte Denissowa.

Präsidenten der Ukraine und Russlands einigten sich früher in einem Telefongespräch, dass die Menschenrechtsbeauftragten der beiden Länder die gefangenen Bürger besuchen können.

Nach den Angaben des Innenministeriums der Ukraine befinden sich in der Russischen Föderation mindestens 24 Ukrainer als politische Gefangene und über 40 auf der okkupierten Krim. In der Liste steht auch der Ukrinform-Journalist Roman Suschtschenko, der nach einer abgekarteten Sache „Spionage“ zu 12 Jahren Haft in der Kolonie mit strengen Haftbedingungen in Russland schuldig gesprochen war.

nj

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-