"Normandie-Treffen": Freilassung politischer Gefangener zur Sprache gebracht - Klimkin

"Normandie-Treffen": Freilassung politischer Gefangener zur Sprache gebracht - Klimkin

226
Ukrinform
Im Verlauf der Unterhandlungen im Normandie-Format, die auf Ebene der Außenminister in Berlin stattgefunden hatten, wurde die Frage von politischen Gefangenen erstmals sachbezogen angeschnitten.

Dies teilte der Außenminister der Ukraine Pawlo Klimkin  nach dem Treffen mit, berichtet ein Ukrinform-Korrespondent.

"Erstmalig haben wir heute Freilassung unserer politischen Häftlinge und Geiseln real erörtert. Zum ersten Mal war die Diskussion wirklich real, sehr kompliziert für Lawrow (Außenminister der Russischen Föderation - Red.)", sagte der Minister.

"Das realistische Ziel ist aber - freizulassen", betonte der Diplomat. Ihm zufolge sei es prinzipiell, dass alle freikommen müssen. Klimkin nannte dabei konkrete Namen, insbesondere Oleh Senzow, Wolodymyr Baluch, politische Häftlinge, die sich zurzeit erhungern und in schwerem Zustand befinden.

nj

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-