Rada behandelt weiter Gesetz über Antikorruptionsgericht

Rada behandelt weiter Gesetz über Antikorruptionsgericht

Ukrinform Nachrichten
Die Werchowna Rada behandelt weiter Änderungen an dem vom Staatspräsidenten eingebrachten Gesetzentwurf über den Antikorruptionsgerichtshof.

Dies geht aus der Tagesordnung der Werchowna Rada hervor, die auf der Webseite des Parlaments veröffentlicht ist.

Zuvor erklärte der Parlamentspräsident Andrij Parubij, dass Konsultationen über die endgültige Fassung der Punkte des Gesetzentwurfs über den Antikorruptionsgerichtshof bezüglich der entscheidenden Rolle des öffentlichen Ausschuss der internationalen Experten bei der Wahl der Richter noch fortgesetzt werden. Zugleich vermutete er, dass das Parlament dieses Gesetz am 7. Juni verabschieden könne.    

Die Werchowna Rada billigte den präsidialen Gesetzentwurf "Über den Antikorruptionsgerichtshof" am 1. März in erster Lesung. Gleichzeitig erklärten der Internationale Währungsfonds IWF, die Weltbank und die Europäische Union, die Gesetzesvorlage verletze die Verpflichtungen der Ukraine und entspreche nicht den Forderungen der Venedig-Kommission.

nj

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-