Volker: Russland demaskiert sich im Donbass

Volker: Russland demaskiert sich im Donbass

Ukrinform Nachrichten
Die Beschränkungen für die OSZE-Mission, die die russischen Okkupanten in den von Kiew nicht kontrollierbaren Gebieten im Donbass schaffen, lassen die Organisationen glauben, die russische Seite habe etwas zu verheimlichen.

Diese Meinung äußerte der Sondergesandte des US-Außenministeriums für die Ukraine, Kurt Volker, in einem Interview für die Stimme Amerikas.

Er machte deutlich, dass es angefangen Februar für die OSZE  immer mehr Schwierigkeiten betreffs des Zugangs zu der ukrainisch-russischen Staatsgrenze gebe.

Selbst wenn die Okkupanten den Beobachtern den Zugang erlauben, gebe es auf ihrem Wege genug Kontrollposten, sagte Volker.   

“Das bedeutet, sie wurden im Voraus benachrichtigt: Gut, die OSZE kommt, bereitet Euch darauf, damit sie nichts sehen könnten”, fügte der US-Sondergesandte hinzu.

nj

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-