Donald Trump reagiert auf Berichte über Spende von Milliardär Wiktor Pintschuk

Donald Trump reagiert auf Berichte über Spende von Milliardär Wiktor Pintschuk

Ukrinform Nachrichten
US-Präsident Donald Trump erklärte, dass der ukrainische Milliardär Wiktor Pintschuk ihn nicht um einen Video-Auftritt bei der Konferenz Yalta European Strategy (YES) 2015 in Kiew gebeten habe.

Trump schrieb auf Twitter, der politische Experte Doug Schoen und nicht der ukrainische Unternehmer habe ihn um eine kurze Rede per Telefon (Skype) gebeten, Die "New York Times" berichtete zuvor, dass Sondermittler Robert Mueller eine Zahlung von Wiktor Pintschuk in Höhe von 150.000 Dollar an die Trump-Stiftung für die 20-minütige Rede bei YES prüft. Trump nannte in seinem Tweet diese Meldung falsch. „Die scheiternde New York Times hat noch eine Falschmeldung geschrieben“, schrieb er. Er sei „sehr positiv“ gegenüber der Ukraine gewesen, das sei eine weitere negative Nachricht in der gesamten falschen Russland-Geschichte, so Trump.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-