Außenministerium: Besatzer verletzen Waffenruhe im Donbass, Sanktionen müssen verschärft werden

Außenministerium: Besatzer verletzen Waffenruhe im Donbass, Sanktionen müssen verschärft werden

496
Ukrinform
Das Außenministerium der Ukraine halte es für nötig, Sanktionen gegen Russland zu verschärfen, um die vom ihm unterstützten Rebellen zur Einhaltung der Waffenruhe im Donbass zu zwingen, twittere die Sprecherin des ukrainischen Außenministeriums, Marjiana Beza.

„Trauen Sie niemals dem Aggressor. Nächste „Waffenruhe“… 57 Beschießungen, drei ukrainische Soldaten sind verwundet von russischen Besatzern und Rebellen, die von ihnen im Donbass unterstützt werden. Man muss die Sanktionen verschärfen“, schreibt Beza.

Ab Freitag Mitternacht, dem 30. März, gilt in der Kampfzone im Donbass die Waffenruhe über Osterfeiertage - so genannte Oster-Waffenruhe, die zuvor die Trilaterale Kontaktgruppe in Minsk vereinbart hatte.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-