Russland hat Abkommen über Lieferung von Waffen mit der Ukraine gekündigt

Russland hat Abkommen über Lieferung von Waffen mit der Ukraine gekündigt

Ukrinform Nachrichten
Das russische Außenministerium hat die Auflösung des Abkommens mit der Ukraine über die gegenseitigen Lieferungen von Waffen und militärischer Ausrüstung angekündigt.

„Am 28. März 2018 ist die Gültigkeit des Abkommens zwischen den Regierungen der Russischen Föderation und der Ukraine über das Verfahren der gegenseitigen Lieferungen von Waffen und militärischer Ausrüstung, Zubehör und Ersatzteile, Reparatur und Bereitstellung der Dienstleistungen des militärischen Verwendungszwecks außer Kraft gesetzt worden“, heißt es in dem veröffentlichten Dokument.

Das Abkommen galt seit dem 8. Februar 1995.

Im November 2017 hatte das Ministerkabinett der Ukraine dieses Abkommen einseitig gekündigt. Laut dem Dokument lieferten die Staaten Waffen und Ausrüstung nach vereinbarten Standards und abgeschlossenen Verträgen.

Auch hat die Ukraine am 18. Oktober das Abkommen mit der Russischen Föderation über die Spezialisierung der Unternehmen aufgelöst, die militärische Produkte herstellen.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-