Rumänien erkennt „Wahlen“ auf besetzter Krim ebenfalls nicht an

Rumänien erkennt „Wahlen“ auf besetzter Krim ebenfalls nicht an

339
Ukrinform
Rumänien erkenne die „Wahl“ des Präsidenten der Russischen Föderation auf der annektierten Krim nicht an, twitterte das Außenministerium des Landes.

Das Außenministerium erinnert auch daran, dass Rumänien die Krim als Teil der Ukraine sieht und die rechtswidrige Annexion der Halbinsel durch Russland nicht anerkennt.

Die Wahl des Präsidenten der Russischen Föderation auf der annektierten Krim haben Frankreich, Norwegen und später die Slowakei nicht anerkannt. Die Länder haben erklärt, sie werden auch weiterhin die Souveränität und territoriale Integrität der Ukraine unterstützen.

Die Europäische Union hat die Ergebnisse der Abstimmung auf der durch Russland besetzten Krim für das Amt des Präsidenten der Russischen Föderation nicht anerkannt und aufgefordert, Meldungen über Überschreitungen, die von internationalen Beobachtern kamen, zu prüfen. An die Entschließung über die Menschenrechte erinnerte Russland auch die UNO.

yv

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit «Werbung» und «PR» markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>