G7-Botschafter rufen zur Abschaffung der e-Deklarationen für Aktivisten auf

G7-Botschafter rufen zur Abschaffung der e-Deklarationen für Aktivisten auf

Ukrinform Nachrichten
Die elektronischen Vermögensdeklarationen für Aktivisten und internationale Aufsichtsräte in den ukrainischen Staatsunternehmen entsprechen nicht den internationalen Verpflichtungen der Ukraine, haben negative Folgen auf internationale Hilfe und verhindert die Korruptionsbekämpfung.

Das erklärten Botschafter der G7-Staaten in der Ukraine (der USA, Kanadas, Großbritanniens, Deutschlands, Frankreichs, Italiens und Japans). Die Erklärung wurde auf Twitter des kanadischen Vorsitzes in der Gruppe der G7-Botschafter. Die Botschafter unterstützen entschieden die Empfehlungen der Venedig-Kommission über die Abschaffung dieser Deklarationen und erwartet, dass dieses Problem bis zum 1. April gesetzlich geregelt wird.

Gemäß den Änderungen im Gesetz „Über die Korruptionsbekämpfung“ sind Mitglieder der gesellschaftlichen Antikorruptionsorganisationen zur Abgabe der e-Deklarationen verpflichtet sind.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-