Japan hilft Ostukraine

Japan hilft Ostukraine

377
Ukrinform
Die japanische Regierung stellt der Ukraine 3,6 Millionen US-Dollar Hilfe für ihre östliche Regionen zu Verfügung.

Das gab der Botschafter Japans in Kiew, Shigeki Sumi, auf einer Pressekonferenz mit dem Vizepremier und Minister für regionale Entwicklung Gennadi Subko und UN-Koordinator in der Ukraine Neal Walker bekannt, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform.

Nach Angaben des Diplomaten würden die Hilfsmittel für Radiogeräte für das Innenministerium, Sanierung von Wohnräumen, Ausbildung der Binnenflüchtlinge, medizinische Versorgung und Trainings für diejenige, die aus der Ostukraine zurückgekehrt sind, ausgegeben. Neal Walker fügte hinzu, es gehe auch um Hilfe in den Bereichen Beschäftigung, Umweltschutz, Potential und Sicherheit der Bürger in den östlichen Regionen.

Laut Minister Subko wird am 21. Februar in der Ukraine eine Delegation der Japan International Cooperation Agency (JICA) erwartet. Sie werde in Kiew, Charkiw und Dnipro über Hausmüll-Projekte verhandeln. Mit Hilfe Japans werde derzeit ein großes Projekt zur Modernisierung der Kläranlage Bortnytschi realisiert.

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit «Werbung» und «PR» markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>