Lawrow behauptet, Russland erkenne „DNR“ und „LNR“ nicht an

Lawrow behauptet, Russland erkenne „DNR“ und „LNR“ nicht an

296
Ukrinform
Russland werde Minsker Vereinbarungen einhalten und terroristische Organisationen „DNR“ und „LNR“ (selbsterklärte „Volksrepubliken Donezk „DNR“ und Luhansk „LNR“ – Red.) nicht anerkennen, erklärte der russische Außenminister Sergej Lawrow in einem Interview mit einem der russischen TV-Kanäle.

Auf die Frage, ob Russland „DNR“ und „LNR“ anerkennen kann, antwortete Lawrow, „wir (Russland – Red.) sind doch Menschen des Wortes“.

„Das gegebene Wort, besonders wenn es zum Gegenstand von Verhandlungen und vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen sanktioniert wurde, halten wir immer und setzen um. Vereinbarungen von Minsk hat niemand aufgehoben. Ich bin der Meinung, dass derjenige, der den ersten Schritt zur Verletzung der Vereinbarungen von Minsk gemacht hat, hat einen kolossalen Fehler begangen“, sagte Lawrow.

Am 18. Februar 2017 hatte der russische Präsident Wladimir Putin einen Erlass über die Anerkennung in Russland der Pässe und anderer Dokumente von „DNR“ und „LNR“ unterzeichnet.

Im Januar 2018 hat die Werchowna Rada der Ukraine das Gesetz über die Reintegration von Donbass verabschiedet, das die vorübergehend unkontrollierten Gebiete der Ukraine Donezk und Luhansk als durch Russland besetzte Regionen anerkennt. Und die Russische Föderation wird im Dokument Aggressor genannt.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-