Deutscher Außenminister: Konflikt im Donbass ist nicht eingefroren, sondern brandgefährlich

Deutscher Außenminister: Konflikt im Donbass ist nicht eingefroren, sondern brandgefährlich

642
Ukrinform
Für den gesamten Westen und für Deutschland sei der Konflikt im Donbass weder eingefroren noch vergessen, erklärte der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel am Mittwoch vor seiner Abreise in die Ukraine, berichtet die Ukrinform-Korrespondentin aus Deutschland.

„Mit der Reise nach Kiew und Mariupol wollen wir den Menschen in der Ukraine zeigen: Wir lassen Euch nicht im Stich. Für uns ist dieser Konflikt weder eingefroren noch vergessen, sondern hochaktuell und brandgefährlich“, sagte der Minister.

Er stellte ferner fest, im letzten Jahr habe es in der Ostukraine die gewalttätigsten Monate gegeben.

Zur gleichen Zeit bezeichnete er den Austausch von Gefangenen und die Einigung auf den Weihnachtswaffenstillstand als „zwei Hoffnungsteichen“. „So muss es weiter gehen“, sagte der Leiter des deutschen Auswärtigen Amtes.

Gabriel hat versichert, dass Deutschland alles tun wird, „um für diese Krise eine Lösung zu finden, die endlich Frieden in die Region bringt“.

yv

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-