Klimkin: Durch Eskalation im Donbass will Russland Prozess der Befreiung von Geiseln zum Scheitern bringen

Klimkin: Durch Eskalation im Donbass will Russland Prozess der Befreiung von Geiseln zum Scheitern bringen

392
Ukrinform
Der Minister für auswärtige Angelegenheiten der Ukraine, Pawlo Klimkin, hat während der mit der kanadischen Außenministerin Chrystia Freeland gestrigen gemeinsamen Pressekonferenz in Kiew erklärt, Russland wolle durch die Verschärfung der Situation im Donbass den Prozess der Freilassung der Geisel zum Scheitern bringen und die Welt dazu zwingen, direkt mit den Rebellen zu verhandeln, berichtet ein Ukrinform-Korrespondent.

„Was jetzt geschieht, ist eine sehr bewusste Eskalation, der Versuch das zum Scheitern zu bringen, wie wir versuchen, unsere Geiseln zu befreien“, sagte Klimkin.

Darüber hinaus stellte der ukrainische Außenminister fest, dass Russland durch die erhöhte Zahl der Beschießungen der ukrainischen Positionen von Söldnern und den Abzug des russischen Militärs aus dem Gemeinsamen Zentrum für Kontrolle und Koordinierung auch zum Ziel hat, „alle anderen dazu zu zwingen, mit seinen „Puppen“ im besetzten Donbass zu verhandeln und einfach auf den Kopf den ganzen Sinn von dem zu stellen, was getan werden muss“.

yv

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit «Werbung» und «PR» markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>