Volker: Es werden ohne Zustimmung Russlands keine UN-Friedenstruppen im Donbass geben

Volker: Es werden ohne Zustimmung Russlands keine UN-Friedenstruppen im Donbass geben

482
Ukrinform
Ohne die Zustimmung Russlands sei der Einsatz einer internationalen Friedensmission im Donbass unmöglich, erklärte der Sonderbeauftragte der USA für die Ukraine, Kurt Volker, während einer Skype-Konferenz aus Wien, berichtet Ukrinform unter Bezugnahme auf die Internetzeitung eurointegration.com.ua.

„Es wird keine Friedensmission geben, wenn Russland diesem nicht zustimmen wird“, sagte er.

Laut Volker schlägt Russland anstelle einer Friedensmission eine Begleitmannschaft für die OSZE-Beobachter vor.

„Sie schlagen praktisch vor, ihre Truppen auf dem Territorium von Donbass zu lassen und ihnen dann die Kontrolle über einen Teil der ukrainischen Grenze weiter zu überlassen, was den Minsker Vereinbarungen widerspricht“, sagte der US-Sonderbeauftragte.

Er betonte, dass der grundlegende Unterschied einer internationalen Friedensmission darin besteht, dass sie die Präsenz schwerer Waffen vorsieht und der Ukraine ermöglicht, ihre Grenze zu kontrollieren.

„Es gibt gegenwärtig keine Kontrolle über die Grenze im besetzten Gebiet. Das muss gestoppt werden. Die internationalen Kräfte werden sie kontrollieren können. Außerdem werden die OSZE-Beobachter im Beisein einer Friedensmission in der Lage sein, ihre Arbeit zu machen“, fügte Volker hinzu.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-