SBU: In der Ukraine sind vor Wahlen Provokationen möglich

SBU: In der Ukraine sind vor Wahlen Provokationen möglich

326
Ukrinform
Der Sicherheitsdienst der Ukraine (SBU) erwarte die Zunahme von Provokationen seitens der Russischen Föderation im Vorfeld der Wahlen in der Ukraine, sagte auf dem VII. Nationalen Expertenforum „Ukraine: Im Streben nach Gleichgewicht“ der stellvertretende SBU-Leiter, Wiktor Kononenko, berichtet ein Ukrinform-Korrespondent.

„Natürlich erwarten wir Provokationen“, sagte Kononenko.

Ihm zufolge setzt Russland darauf, dass an die Macht die Politiker kommen werden, die im Jahr 2014 an der Macht waren. Sie setzen auch auf die Politiker, die einen neuen Staat bauten, aber dann enttäuscht waren oder nicht das erhalten haben, was sie wollten.

„Es gibt Experten und Journalisten, die dazu angeworben wurden, die Situation im Land in die Schwankung zu bringen. Wir sehen den Einfluss Russlands an allen Fronten. Und dieser Einfluss wird sich bis zu den Wahlen im Jahr 2019 noch verstärken“, stellte der ukrainische Sicherheitsbeamte fest.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-