Bildungsgesetz: ECFR behandelt Anforderungen Ungarns am Montag

Bildungsgesetz: ECFR behandelt Anforderungen Ungarns am Montag

Ukrinform Nachrichten
Der European Council on Foreign Relations (ECFR) behandelt am Montag, am 16. Oktober, die Frage über den Sprachartikel des Gesetzes der Ukraine „Über die Bildung“.

Dieser Punkt wurde formal auf die Tagesordnung der Sitzung auf Drängen der ungarischen Seite gesetzt, wurde dem Ukrinform-Korrespondenten in der EU-Institution mitgeteilt.

Gleichzeitig, wie man in den europäischen diplomatischen Kreisen feststellt, wird die Initiative des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten von Ungarn, das Assoziierungsabkommen mit der Ukraine, angeblich wegen der Diskriminierung durch Kiew der nationalen Minderheiten, zu überprüfen, nicht unterstützt werden.

Wie zuvor die offizielle Vertreterin der Europäischen Kommission, Maya Kosyanchich, mitgeteilt hatte, wird die EU ihren Standpunkt bezüglich des Sprachartikels aus dem ukrainischen Bildungsgesetz auf den Grundsätzen der Schlussfolgerungen der Venedig-Kommission bilden.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-