Hrojsman über Durchbruch der Staatsgrenze: Anfang eines Angriffs auf ukrainische Staatlichkeit

Hrojsman über Durchbruch der Staatsgrenze: Anfang eines Angriffs auf ukrainische Staatlichkeit

855
Ukrinform
Regierungschef der Ukraine, Wolodymyr Hrojsman, hat einen Durchbruch der ukrainischen Staatsgrenze am Grenzübergang Schehyni von Micheil Saakaschwili mit seinen Anhängern Verbrechen und Anfang eines weiteren Angriffs auf die ukrainische Staatlichkeit genannt.

Die Beteiligten sollten zur Verantwortung gezogen werden, schrieb Hrojsman auf Facebook. Er forderte besonders harte Strafe für diejenigen, die die Jungs, die den Staat und seine Grenze verteidigen, beschimpften und ihnen gegenüber handgreiflich wurden.  

Hrojsman betonte, der Grenzdurchbruch sei nicht einfach ein Verstoß gegen das Gesetz „Meiner Ansicht nach ist das der Anfang eines weiteren Angriffs auf die ukrainische Staatlichkeit. Ich will nichts über Micho Saakaschwili sprechen. Er hat seine Ziele und Motive. Ich spreche über unsere Politiker-Populisten, die nach dem Motto je schlimmer desto besser handeln.“

Der Premier erinnerte daran, dass er bei der Eröffnung der Plenarsitzungen des Parlaments über die Möglichkeiten der wichtigen Entscheidungen in der Wirtschaft und im Sozialbereich sprach. Er habe aber auch von Versuchen, die Situation in der Ukraine zu destabilisieren, gewarnt. „Leider ist das passiert. “

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-