Frankreichs Präsident entlarvt Kreml-Propagandisten

Frankreichs Präsident entlarvt Kreml-Propagandisten

363
Ukrinform
Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron hat gestern während der mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin gemeinsamen Pressekonferenz im Palast von Versailles erklärt, dass der russische staatliche Fernsehnachrichtensender RT und die Nachrichtenagentur Sputnik Lügen verbreiteten, berichtet der Ukrinform-Korrespondent.

„Ich kann das Verhältnis zu ausländischen Journalisten haben, wenn sie Journalisten sind. Die Politiker haben die Verantwortung, die Wahrheit zu sagen. Wenn jemand Lügen verbreitet, dann sind es keine Journalisten mehr. Russia Today und Sputnik verbreiteten falsche Informationen und Lügen. Ich finde, dass sie keinen Platz in meinem Wahlkampf haben durften“, sagte Macron in Anwesenheit von Putin.

Der französische Staatschef fügte hinzu, dass sich „einige so genannte Medien unter Einwirkung von politischen Interessen einmischten“.

„RT und Sputnik agierten nicht als Journalisten. Sie verhielten sich als Organe des Einflusses und der lügnerischen Propaganda“, sagte Macron.

Während des Präsidentschaftswahlkampfes im April hat der Stab des Präsidentschaftskandidaten Macron die Mitarbeiter der russischen Staatsorganisationen des TV-Kanals RT und der Nachrichtenagentur Sputnik zu seinen öffentlichen Veranstaltungen nicht zugelassen.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-