Dschemiljew: Etwa 20 000 Krimtataren haben die Halbinsel verlassen

421
Ukrinform
Seit Beginn der Annexion der Krim haben rund 20 000 Krimtataren die Halbinsel verlassen. Die Invasoren schaffen dafür absichtlich alle möglichen Bedingungen, erklärte während eines TV-Marathons „Krim. Drei Jahre des Widerstands“ der Anführer des krimtatarischen Volkes, Mustafa Dschemiljew.

„Etwa 20 000 Krimtataren haben bereits die Krim verlassen. Auf unsere Aufrufe antworten sie: „ihr könnt doch nicht garantieren, dass morgen mein Sohn nicht getötet wird“. Dann haben wir dazu nichts zu sagen“, zitiert seine Worde krymr.com.

Er fügte hinzu, dass Russland gegen die Krimtataren die Taktik der Ausweisung aus der Krim verwendet.

„Es werden verschiedene Bedingungen geschaffen, damit die Tataren selbst die Halbinsel verlassen. Unmittelbar nach der Besetzung gab es Befürchtungen, dass es eine neue Deportation der Krimtataren geben wird, dafür waren alle Voraussetzungen. Aber es ist nicht passiert“, setzte Dschemiljew fort.

Im April letzten Jahres hatte das Justizministerium Russlands den Medschlis des krimtatarischen Volkes auf die Liste der verbotenen Organisationen gesetzt.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-