Außenminister Klimkin über Sanktionen gegen Russland

Außenminister Klimkin über Sanktionen gegen Russland

473
Ukrinform
Die Krim-Sanktionen gegen Russland sollen bis zur Deokkupation der Halbinsel aufrechthalten. Das sagte der ukrainische Außenminister, Pawlo Klimkin, in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem österreichischen Außenminister und OSZE-Vorsitzenden Sebastian Kurz am Mittwoch in Mariupol.  

„Das ist sehr wichtig und ich will das betonen, dass die Sanktionen, die gegen Russland wegen der vorübergehenden Besetzung der Krim verhängt wurden, sollen bis zum Zeitpunkt bleiben, bis Russland die Krim verlässt“, erklärte Klimkin.

Der ukrainische Minister sagte weiter, man könnte über die Aufhebung der EU-Sanktionen, über andere Dinge seitens der EU reden, wenn Russland die Vereinbarung von Minsk erfüllen werde. „Das ist ganz einfach, entweder ist „Minsk“ umgesetzt und die Sanktionen werden aufgehoben, oder „Minsk“ ist nicht umgesetzt, und dann soll man andere Mittel finden, vielleicht eine Verschärfung der Sanktionen, vielleicht andere Druckmittel, damit Russland „Minsk“ erfüllen wird“. Klimkin betonte dabei, in dieser Frage gebe es “keine Differenzen” zwischen den Positionen der Ukraine und EU.  

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-