Naftogaz will strengere Sanktionen gegen Russland, um Nord Stream 2 zu stoppen

Naftogaz will strengere Sanktionen gegen Russland, um Nord Stream 2 zu stoppen

526
Ukrinform
Die EU und USA sollen die Sanktionen gegen Russland verschärfen, um Moskau zu zwingen, auf die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 zu verzichten.

Nach Worten vom Chef des ukrainischen Gazkonzerns Naftogaz Andrij Kobolew würden die Gaspreise in Europa durch die Pipeline erhöht und Nord Stream 2 stelle eine Gefahr für Energiesicherheit dar.

„Wir glauben, dass Nord Stream 2 unter finanzielle Sanktionen fallen soll, damit sie die Finanzierung von internationale Banken nicht erhalten werden“, sagte Kobolew. „Sie werden alle anderen Route im Austausch für eine Route durch Deutschland“, zitierte Bloomberg Kobolew.

ch

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>