Tsipras: EU-Sanktionen gegen Russland sind unproduktiv

Tsipras: EU-Sanktionen gegen Russland sind unproduktiv

438
Ukrinform
Die Sanktionen, die der Westen gegen Russland für seine Handlungen in der Ukraine verhängt hat, sind unproduktiv.

Das erklärte der griechische Premierminister Alexis Tsipras, berichtet Ukrinform unter Berufung auf BBC Ukraine.

„Wir haben mehrmals gesagt, dass ein geschlossener Kreis der Militarisierung, die Rhetorik des Kalten Krieges und die Sanktionen nicht produktiv sind. Eine Lösung ist Dialog“, sagte Tsipras während einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin, der sich zu einem Besuch in Griechenland aufhält.

Das ist die erste Reise des russischen Präsidenten in den letzten sechs Monaten in die EU-Länder.

Putin sagte wiederum, das Thema Krim sei für ihn abgeschlossen: „Das ist eine historische Entscheidung der Menschen, die auf der Krim leben, und Russland wird mit niemandem darüber diskutieren“.

Es wird erwartet, dass die EU in den kommenden Wochen die Verlängerung der Sanktionen gegen Russland wegen der Annexion der Krim behandeln wird. Eine Reihe von europäischen Staats- und Regierungschefs hat sich bereits für die Verlängerung der Sanktionen ausgesprochen.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-