Stoltenberg: Russland droht weiter seinen Nachbarn

Stoltenberg: Russland droht weiter seinen Nachbarn

326
Ukrinform
Die NATO muss ihre Positionen auf der östlichen Flanke wegen der aggressiven Politik Russland verstärken, das die Grenzen mit Gewalt geändert hat und weiter seinen Nachbarn droht.

Das erklärte der NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg beim Treffen in Bukarest mit dem rumänischen Präsidenten Klaus Johannis, berichtet der Ukrinform-Korrespondent.

„Wir verstärken unsere Präsenz auf der östlichen Flanke des Bündnisses, auch in Rumänien. In Bukarest ist der NATO-Kommandostand eröffnet. Dies ermöglicht, die Effektivität der Planung unserer Handlungen, der Durchführung von Übungen für die Verstärkung unserer Präsenz zu erhöhen, und wir werden auch weiter unsere Positionen verstärken, wenn es nötig sein wird. Um nicht jemandem zu drohen, sondern unsere Völker zu verteidigen, weil Russland mit Gewalt die Grenzen verändert hat, und es droht seinen Nachbarn weiter“, sagte Stoltenberg.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-