Tusk: Sanktionen gegen Russland sollen bestehen

Tusk: Sanktionen gegen Russland sollen bestehen

382
Ukrinform
Die Sanktionen von G7 und der EU gegen Russland sollen bestehen und können verstärkt werden, bis die russische Aggression gegen die Ukraine dauert.

Das betonte Präsident des Europäischen Rates, Donald Tusk, in seinem Bericht über die Tätigkeit des Rates in den letzten zwei Jahren, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform.

Mein Ziel in diesem Zeitraum sei die Gewährleistung der Einheit der europäischen Führungspolitiker gewesen, damit der Kurs der EU gegenüber Russland eingehalten werde. Tusk sei auch in die Gewährleistung der Einheit von G7 als Antwort auf eine Aggresive Position Russland involviert und werde auf diese Weise weiter handeln, bis die Position ändere. Staats- und Regierungschefs der G7 hätten bei ihrem Gipfel in Elmau erklärt, dass sie bereit seine, notfalls weitere Sanktionen gegen Russland zu verhängen.

Laut dem EU-Ratspräsident hilft die EU der Ukrainbe auf ihrem Weg zur Stabilisierung, Modernisierung und auf dem Reformweg.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-