Tschubarow sieht keine Lösung in ausschließlich Militärgewalt bei Wiederkehr der Krim

Tschubarow sieht keine Lösung in ausschließlich Militärgewalt bei Wiederkehr der Krim

844
Ukrinform
Der Anführer von Medschlis der Krimtataren, Refat Tschubarow, ist der Ansicht, dass ausschließlich das militärische Szenario für die Befreiung der Krim unmöglich ist.

Der Versuch, das Problem mit Gewalt zu lösen, würde den Bewohnern der Halbinsel viel Unglück bringen.

Das sagte er in einem Interview mit der Internetzeitung apostrophe.com.ua.

„Ich gehöre zu den Menschen, die die Befreiung der Krim durch militärische Maßnahmen ausschließen. Es muss eine Kombination aus mehreren, aber sehr bedeutenden Faktoren sein - politischen, wirtschaftlichen, diplomatischen und militärischen. Aber ausschließlich das militärische Szenario der Befreiung der Krim ist nicht möglich“, sagte Tschubarow.

Seiner Meinung nach würde der Versuch, das Problem mit Gewalt zu lösen, viel Unglück denjenigen bringen, wer auf der Krim lebt.

Laut Tschubarow wird das Verhalten der russischen Truppen auf diesen Territorien gegenüber den Menschen, die für sie kein Wert sind, widerwärtig sein. „Wenn sie auf ihrem Territorium, im Kaukasus, ganze Dörfer ausradiert haben, dann kann ich mir nur vorstellen, was sie in einem solchen Fall auf der Krim tun könnten“, sagte Tschubarow.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-