Linkevičius: NATO-Russland-Verhandlungen werden kaum Ergebnisse bringen

Linkevičius: NATO-Russland-Verhandlungen werden kaum Ergebnisse bringen

385
Ukrinform
Die Sitzung des Rates Russland-NATO könne Moskau für Propagandazwecke nutzen, erklärte der Außenminister von Litauen, Linas Linkevičius, im Kommentar über die Absicht der NATO, die ersten offiziellen Verhandlungen mit Russland nach einer fast zweijährigen Pause zu führen, berichtet die Nachrichtenagentur Delfi.

„Ich würde mich gern irren, aber ich fürchte, dass dieses Treffen nicht dafür verwendet wird, um die Positionen näher zu bringen oder zumindest konstruktiv die Situation zu analysieren, sondern für Propagandazwecke“, sagte Linas Linkevičius.

Seiner Meinung nach wäre es gut, wenn das Treffen konstruktiv wäre, wenn es um reale Bedrohungen gehen würde.

„Es wäre gut, wenn es konstruktiv wird und es um die tatsächlichen Bedrohungen gehen würde, weil die Rolle Russlands überall erheblich ist, und sie ist in Wirklichkeit nicht überall positiv“, sagte der Außenminister.

Die Sitzung des Rates Russland-NATO findet in Brüssel am Mittwoch, 20. April, statt. Es wird das erste Treffen seit Juni 2014 sein.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-