Dalia Grybauskaitė über Referendum in den Niederlanden: Europäische Integration der Ukraine kann länger dauern

Dalia Grybauskaitė über Referendum in den Niederlanden: Europäische Integration der Ukraine kann länger dauern

533
Ukrinform
Die europäische Wahl der Ukraine kann nach dem Referendum in den Niederlanden über das Assoziierungsabkommen nicht in Frage gestellt werden.

Das betonte die Präsidentin Litauens Dalia Grybauskaitė in ihrer Botschaft an das ukrainische Volk, berichtet „Europäische Prawda“.

„Heute haben wir Ergebnisse des Referendums in den Niederlanden erfahren. Wir alle hätten uns andere Ergebnisse gewünscht. Doch ist jetzt  nicht die Zeit, Hoffnung zu verlieren oder die europäische Wahl der Ukraine in Frage zu stellen. Niemand kann dieUkraine auf ihrem Weg nach Europa aufhalten, weil die Ukraine immer in Europa war und immer dort bleiben wird“, erklärte Grybauskaitė.

Die Politikerin betonte, dass das Freihandelsabkommen de facto in Kraft getreten ist.

„Der Integrationsprozess kann länger dauern, als gedacht. Das Endergebnis ist aber klar, es wurde auf dem Maidan bestimmt“, so Grybauskaitė.

Die Zukunft der Ukraine ist in den Händen jedes Ukrainers, betonte die Staatschefin. „Wir müssen mehr Entschlossenheit zeigen, und müssen zu Reformen, Integration und zur neuen europäischen Ukraine bereit sein. Litauen und das ganze Europa sind an ihrer Seite.“

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-