Firsow geht gerichtlich gegen Aberkennung des Parlamentsmandats vor

Firsow geht gerichtlich gegen Aberkennung des Parlamentsmandats vor

362
Ukrinform
Jehor Firsow legt vor dem Obersten Verwaltungsgericht Beschwerde gegen die Entscheidung des Parteitags von „Block von Petro Poroschenko“ und der Zentralen Wahlkommission über die Aberkennung seines Parlamentsmandats ein. Das erklärte er am Montag vor dem Gerichtsgebäude, berichtet ein Korrespondent von  Ukrinform.

Notfalls könne er vor den Europäischen Menschenrechtsgerichtshof ziehen, sagte Firsow gegenüber Journalisten.

Der Parteitag von „Block von Petro Poroschenko“ hatte am 25. März die Entscheidung über eine Aberkennung der Parlamentsmandate von Jehor Firsow und Mykola Tomenko gemäß dem Art. 181 der Verfassung getroffen. Die Zentrale Wahlkommission der Ukraine entzog am 28. März den beiden Parlamentsabgeordneten ihre Mandate.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-