Sanktionen gegen Russland bleiben bis Minsk-Umsetzung

Sanktionen gegen Russland bleiben bis Minsk-Umsetzung

400
Ukrinform
Die EU will die Sanktionen gegen Russland  bis zur vollständigen Umsetzung des Minsker Abkommens aufrechterhalten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande bestätigten das bei einem Treffen mit dem ukrainishcen Staatschef Petro Poroschenko am Donnerstag in Brüssel, meldet die Pressestelle von Poroschenko.

Die Politiker äußerten auch ihre Besorgnis über eine Verschlechterung der Sicherheitslage im Donbass. Sie betonten die Wichtigkeit der Umsetzung des Minsker Abkommens und der Feuereinstellung. Sie sprachen sich für einen Abzug der russischen Militärtechnik und den Zugang der OSZE-Beobachter zu allen Orten in den besetzen Gebieten und zu den nicht kontrollierten Abschnitten der ukrainisch-russischen Grenze aus, heißt es.

Poroschenko, Merkel und Hollande wiesen auf die Wichtigkeit der Wahlen in den einzelnen Gebieten der Regionen Donezk und Luhansk gemäß den ukrainischen Gesetzen und Grundsätzen der OSZE unter Berücksichtigung der Sicherheitskomponente hin.

Die Bundeskanzlerin und der französische Präsident bestätigen auch, dass die Politik der EU über die Nichtanerkennung der Annexion der Krim durch Russland unverändert bleibt und sagten ihre Unterstützung für Reformen in der Ukraine zu.

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-