Stoltenberg berichtet über „beträchtliche Anzahl von russischen Streitkräften“ in Syrien

Stoltenberg berichtet über „beträchtliche Anzahl von russischen Streitkräften“ in Syrien

Ukrinform Nachrichten
Nato zeigt sich äußert besorgt über das Forcieren der Militärpräsenz Russlands in Syrien, das nicht gegen den IS eingestellt ist, und über die Verletzung durch russische Militärflugzeuge des souveränen Luftraums der Türkei.

Das erklärte am Dienstag der Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg, berichtet der Ukrinform-Korrespondent aus Brüssel.

„Russland hat eine beträchtliche Anzahl von Streitkräften nach Syrien verlegt, was uns große Sorge bereitet. Russische Kampfflugzeuge haben den türkischen Luftraum verletzt. Das ist inakzeptabel“, sagte der Allianzchef.

Stoltenberg äußerte auch die Besorgnis darüber, dass Russland in Syrien nicht den IS, sondern Oppositionskräfte angreift.

Ihm zufolge werden die Verteidigungsminister der Nato-Mitgliedsländer am 8. Oktober in Brüssel dieses Problem diskutieren.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2020 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-