Putin räumt Milliardenverluste wegen Sanktionen ein

232
Ukrinform
Der russische Präsident, Wladimir Putin, hat Verluste des Landes wegen Sanktionen auf 50 bis 52 Milliarden US-Dollar beziffert. Das macht etwa ein Prozent des BIP aus, erklärte der Kreml-Chef in der jährlichen Live-Sendung „Direkter Draht“.

„Russland hat wegen Sanktionen 50 bis 52 Milliarden Dollar verloren“, sagte Putin. Er betonte weiter, die Sanktionen hätten auch einen positiven Effekt für russischen Wirtschaft, besonders für die Landwirtschaft. . "Wir mussten unsere Köpfe anstrengen, Talente aktivieren und uns auf Ressourcen in Schlüsselbereichen konzentrieren."

Nach seinen Worten hätten Sanktionen auf einige Wirtschaftszweige, wie schwere Maschinenbau, Radioelektronik sowie auf Pharmabranche positiv ausgewirkt.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-