EU drängt Werchowna Rada mit Rechnungshof

19.05.2017 12:47 225

In der Europäischen Union (EU) erwarte man, dass das ukrainische Parlament (Werchowna Rada) so schnell wie möglich das Problem mit der Bildung einer neuen Zusammensetzung des Rechnungshofs löse, erklärte heute Hugues Mingarelli, Leiter der EU-Vertretung in der Ukraine, bei der Eröffnung der zweiten Weltkonferenz der gesetzgebenden Transparenz, berichtet ein Ukrinform-Korrespondent.

„Wir in der EU hoffen sehr, dass Ihr Parlament eine Lösung in dieser Angelegenheit finden wird, damit der Rechnungshof weiter arbeiten und den klaren, intensiven und angemessenen Prozess in Übereinstimmung mit den Standards einer demokratischen Gesellschaft sichern kann“, sagte Mingarelli.

Die Werchowna Rada hat nämlich bis jetzt nicht geschafft, neun Mitglieder für das leitende Personal des Rechnungshofs zu ernennen.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-