Poroschenko verstärkt Sicherheit der Botschaften und Konsulate in der Ukraine

03.04.2017 15:49 400

Der Präsident der Ukraine Petro Poroschenko hat das Gesetz über die Verbesserung der Gesetzgebung über den staatlichen Schutz für die ausländischen Amtsträger und internationalen Organisationen in der Ukraine unterzeichnet.

Darüber berichtet die Pressestelle des Staatsoberhauptes.

Das Gesetz tritt am Tag nach dem Tag seiner Veröffentlichung in Kraft.

Wie Ukrinform früher berichtete, hatte sich in der Nacht vom 29. März in der vierten Etage des Verwaltungsgebäudes des Generalkonsulats Polens in Luzk eine Explosion ereignet. Nach vorläufigen Informationen sei der Grund für die Explosion der Schuss mit dem Granatenwerfer RPG-26 gewesen.

Im Zusammenhang mit diesem Vorfall hatte das polnische Außenministerium den Botschafter der Ukraine in Polen, Andrij Deschtschyzja einbestellt und Kiew eine Protestnote geschickt.

Sowohl in der Ukraine als auch in Polen verdächtigt man, dass hinter dem Angriff die russischen Geheimdienste stecken.

Der polnische Außenminister Witold Waszczykowski erklärte am 30. März, die Generalkonsulate von Polen in der Ukraine, deren Arbeit nach dem Vorfall in Luzk vorübergehend eingestellt wurde, werden nach der Garantie ihnen der Sicherheit durch den ukrainischen Staat wieder funktionieren.

yv

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-