Linkevičius schließt neue Sanktionen gegen Weißrussland nicht aus

27.03.2017 16:17 287

Der litauische Außenminister Linas Linkevičius schließt nicht aus, dass die westlichen Länder gegen Weißrussland neue Sanktionen verhängen können, sollten es dort neue politische Gefangene geben.

So hat er die Unterdrückung der Proteste am Samstag in Minsk kommentiert, berichtet Ukrinform unter Bezugnahme auf Delfi.

„Hier haben die belarussischen Behörden eine Auswahl und unsere Pflicht ist es, grundsätzlich und angemessen auf die Situation zu reagieren. Leider wird diese Reaktion auch weiter hart sein. Wenn es dort wieder politische Gefangene geben werden, dann wird es, ohne Zweifel, zurück zu Sanktionen kommen“, betonte er.

Am Samstag fand in Minsk nicht genehmigte Protestaktion statt, auf die die weißrussischen Sicherheitskräfte hart reagiert haben. Nach Schätzungen von Menschenrechtsaktivisten wurden mehr als 700 Menschen festgenommen.

yv

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-