Parlamentsabgeordnete Leschtschenko: Trumps ehemaliger Wahlkampfchef Manafort erhielt 750.000 Dollar über Offshore-Firma

21.03.2017 18:15 259

Der ehemalige Wahlkampfchef von US-Präsident Donald Trump, Paul Manafort, soll 750.000 Dollar aus der Ukraine über die Offshore-Firma Neocom Systems Limited mit Sitz in Belize erhalten haben. Das war eine der 22 Zahlungen an Manafort, die in einem „Ausgabenbuch der Regionen-Partei“ erwähnt wurden, schreibt der Parlamentsabgeordnete Serhij Leschtschenko in seinem Artikel in „Ukrainska Prawda.“

Nach Angaben von Leschtschenko floss das Geld über das Konto der Offshore-Firma in einer Bank in Kirgisien. Manafort habe das Geld nicht für seine politischen Konsultationen für den Ex-Präsident Janukowytsch sondern für Lieferung von 501 Computern erhalten. Der Vertrag über Lieferung von Computern sei zwischen dem Unternehmen Davis Manafort und Neocom Systems Limited abgeschlossen worden und sei von Manafort selbst unterzeichnet worden.

ch

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-