Metropolit Epifanij: Filaret wollte Beschluss des Heiligen Synods nicht unterschreiben

Metropolit Epifanij: Filaret wollte Beschluss des Heiligen Synods nicht unterschreiben

Ukrinform Nachrichten
Die Orthodoxe Kirche der Ukraine (PZU) wird sich in ihrer Tätigkeit von dem am 15. Dezember 2019 verabschiedeten Statut leiten lassen. Der Synod unterstützte auch das Oberhaupt der Kirche, Metropoliten von Kyjiw und der ganzen Ukraine Epifanij.

Der Ehrenpatriarch der Orthodoxen Kirche der Ukraine, Filaret, war einziges Mitglied des Synods, der diesen Beschluss nicht unterschrieb, teilte Epifanij nach der Sitzung des Synods am 24. Mai mit.

Im Dezember 2019 wurde auf einer Vereinigungskonzil der ukrainischen orthodoxen Kirche des Kiewer Patriarchats, der ukrainischen autokephalen orthodoxen Kirche und einigen Hierarchen der ukrainischen orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchats die eigenständige, vereinte orthodoxe Landeskirche der Ukraine gegründet. Zum Oberhaupt der Orthodoxen Kirche der Ukraine und Metropoliten von Kyjiw und der ganzen Ukraine wurde Epifanij gewählt. Anfang Januar erhielt die Kirche vom Ökumenischen Patriarch den Tomos über die Autokephalie.

Am 14. Mai erklärte Filaret, dass die ukrainische orthodoxe Kirche des Kiewer Patriarchats weiter besteht und er der gültige Patriarch bleibt.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-