Facebook löscht Hunderte Accounts russischer „Trollfabrik“

Facebook löscht Hunderte Accounts russischer „Trollfabrik“

167
Ukrinform
Der Internetkonzern Facebook hat nach Angaben seines Chefs Mark Zuckerberg Hunderte Accounts und Seiten gelöscht, die von der russischen "Internet Research Agency" (IRA), bekannt als „Trollfabrik“, kontrolliert wurden.

Das berichtet der TV-Sender „24“ unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Reuters. Laut Zuckerberg habe die IRA wiederholt Menschen auf der ganzen Welt getäuscht und manipuliert. Das Unternehmen wolle sie nicht mehr auf Facebook haben. Die gelöschten Accounts und Seiten seien in russischer Sprache gewesen und viele hätten politischen Charakter.

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-