100 Jahre: Ukrinform feiert Jubiläum

100 Jahre: Ukrinform feiert Jubiläum

293
Ukrinform
Im stürmischen Jahr 1918, als in der Ukraine Ereignisse der Revolution 1917-1921 im Gang waren, wurde in Katerynoswlaw (heute Dnipro) die Ukrainische Telegrafenagentur gegründet, sie war der historische Vorgänger der heutigen Nachrichtenagentur Ukrinform. In einem Zirkulartelegramm des Zentralen Exekutivkomitees der Sowjets der Ukraine aus diesem Anlass wurde mitgeteilt: „Die Ukrainische Telegrafenagentur, UkTA, nahm ihren Betrieb auf. Ihre Zentrale befindet sich vorübergehend in der Stadt Katerynoswlaw, im ehemaligen Gouvernement-Gebäude, Zimmer 2-a“.

Nach der Gründung des Ukrainischen Staates mit dem Hetman Pawlo Skoropadskyj an der Spitze begann in Kiew die Ukrainische Telegrafenagentur (UTA) zu funktionieren. Erster Leiter der Agentur war der ukrainische Literaturkritiker, Publizist, Philosoph und Politiker Dmytro Donzow. Er leitete gleichzeitig auch das Pressebüro. Die Meldungen der UTA wurden im Bulletin der Ukrainischen Telegrafenagentur und in den Telegrammen der Ukrainischen Telegrafenagentur veröffentlicht.

Seitdem wechselte die Agentur mehrmals ihren Namen: UTA, Büro der ukrainischen Presse, Allukrainisches Büro der Russischen Telegrafenagentur, Radio- und Telegrafenagentur der Ukraine (RATAU), das sind noch nicht alle Namen, die Agentur, die in den Zeiten der Bolschewiken, des Hetmanats und der Ukrainischen Volksrepublik funktionierte, in ihrer Geschichte trug. Gemeinsam mit der Ukraine durchlebt Ukrinform alle Kataklysmen in der Zeiten der Sowjetunion: Repressionen, der Holodomor, die Zweite Weltkrieg, die Breschnew-Epoche, Perestroika, der Zerfall der UdSSR. Weiter folgten die Unabhängigkeit der Ukraine und der schwere Ausbau unseres Staates.

Unter den Gründervätern der Informationsgeschäft in der Ukraine, den ersten Mitarbeitern, waren viele bekannte Persönlichkeiten, darunter Dichter, Übersetzer und Publizist Pawlo Tytschyna, Schriftsteller und Dramatiker Juri Olescha, Schriftsteller Iwan Le, Schriftsteller und Aktivist Serhij Pylypenko, Dutzende andere Schriftsteller, Dichter, Politiker.

Der Moloch der stalinschen Repressionen forderte zahlreiche Opfer unter den Mitarbeitern der Agentur. Im Gulag sind erste Leiter von RATAU, Wolodymyr Narbut und Iwan Lakysa, viele andere Mitarbeiter ums Leben gekommen.

Der Name RATAU trug die Agentur fast 70 Jahre. Nach der Unabhängigkeit der Ukraine wurde sie in „Ukrinform“ umbenannt. Ukrinform erhielt auch den Status der nationalen Agentur.

Derzeit ist Ukrinform die führende Nachrichtenagentur der Ukraine, die mit vielen ausländischen Nachrichtenagenturen zusammenarbeitet. Ukrinform ist das einzige Mitglied der Europäischen Allianz der Nachrichtenagenturen von der Ukraine sowie Gründer und Mitglied der Assoziation der nationalen Nachrichtenagenturen der Schwarzmeerländer (BSANNA). Die Agentur unterhält das größte Büronetz in der Ukraine und im Ausland unter den ukrainischen Medien. Die eigenen Korrespondenten der Agentur berichten aus Australien, Belgien, Kanada, Moldawien, Deutschland, Polen, der USA, Frankreich, aus den baltischen Staaten.

Ukrinform berichtet in den Sprachen Ukrainisch, Russisch, Englisch, Spanisch, Deutsch, Französisch und Chinesisch.

Täglich lesen über 100.000 Menschen die Nachrichten von Ukrinform in der Ukraine und im Ausland.

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-