Ostukraine: Terroristen setzen Mörser im Raum Luhansk ein

50
Ukrinform
Die Terroristen haben in den letzten 24 Stunden 20 Mal das Feuer auf Stellungen der ATO-Kräfte eröffnet.

Das teilt die Pressestelle des Stabs der Antiterror-Operation (ATO) mit.

„Insgesamt verletzten die illegalen Militärformationen in den vergangenen 24 Stunden 20 Mal die Waffenruhe“, heißt es in der Meldung. 

Zum Ende des vergangen Tages seien die russisch-terroristischen Truppen der Pressestelle zufolge entlang der ganzen Konfliktlinie aktiv gewesen. Bis 18 Uhr habe der Feind vor allem die ATO-Kräfte im Raum Awdijiwka angegriffen, am Abend sei die Lage im Raum Luhansk angespannt gewesen.

Nahe der Ortschaften Schtschastja und Nowotoschkiwske hätten die Terroristen mehrmals Mörser und Granatwerfer gegen ukrainische Einheiten eingesetzt. Auf eine Stellung der Armee nahe der Ortschaft Syse hätten sie mindestens 5 Minen mit einem Kaliber von 120 mm abgeworfen. In der Nacht hätten sie fast eine halbe Stunde mit einem 120-mm-Mörser auf die Armeestellungen nahe Krymske geschossen.

Im Raum Küstenland hätten die Banditen zweimal einen Beobachtungspunkt der ukrainischen Armee mit Mörsern, Granatwerfern und Schusswaffen beschossen. Auch nahe Marijnka gab es bewaffnete Provokationen des Feindes gegeben.

Im Raum Donezk, gegen 21 Uhr, sei ein ukrainischer Soldat bei einem Beschuss von Vororten von Awdijiwka verwundet worden. Die ATO-Kräfte hätten das Feuer erwidert.

Nach Angaben des Stabs seien drei Soldaten verwundet worden. Weitere drei Militärs hätten Verletzungen erlitten. Ein Soldat sei bei der Explosion einer Mine ums Leben gekommen.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-