Aus Donbass fast 30 Brüche der Waffenruhe gemeldet

Aus Donbass fast 30 Brüche der Waffenruhe gemeldet

349
Ukrinform
Der letzte Tag im Donbass sei wieder unruhig gewesen. Am Abend und in der Nacht haben die illegalen bewaffneten Gruppen die Beschießungen der ukrainischen Armeestellungen in Donezker und Mariupoler Richtungen erhöht, ließ das Pressezentrum des Stabs der Antiterror-Operation (ATO) mitteilen.

„Gegen 20:00 und 21:00 Uhr feuerten die Terroristen mit Granatwerfern, Maschinengewehren, Kleinwaffen auf die Ortschafen Wodjane, Pawlopil, Schyrokine, Hnutowe. In der gleichen Zeit eröffneten die Verbrecher das Feuer mit 82-mm Mörsern auf Nowomychajliwka“, heißt es in der Meldung.

Angespannt war es am Ende des Tages auch nahe Awdijiwka in Richtung Donezk.

In Luhansker Richtung gerieten nach 19:00 Uhr unter Beschuss des Feindes die Dörfer Stanyzja Luhanska, Nowooleksandriwka und Nowotoschkiwske.

Insgesamt hat der Gegner 29 Mal den Waffenstillstand im Donbass verletzt.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-