Ostukraine: 30 Beschießungen binnen des Tages

183
Ukrinform
Gestern habe man die zunehmenden Beschießungen seitens der russischen Söldner entlang der ganzen Frontlinie festgestellt, ließ das Pressezentrum des Stabs der Antiterror-Operation (ATO) mitteilen.

„Gegen 17:00 und 23:00 Uhr hat der Feind in Donezker Richtung nahe dem Dorf Kalynowe viermal unsere Verteidiger mit Granatwerfern, schweren Maschinengewehren, Kleinwaffen und Schützenpanzern beschossen. Außerdem haben sie verbotene 120-mm und 82-mm Mörser eingesetzt. Die ATO-Kräfte haben das Gegenfeuer mit Handfeuerwaffen und Granatwerfern eröffnet…“, heißt es in der Meldung.

In Richtung Mariupol haben die Terror-Milizen weiter dem Bericht zufolge das Feuer mit 82-mm Mörsern auf die Ortschaften Beresowe und Nowomychajliwka eröffnet. Unter Beschuss mit Granatwerfern, schweren Maschinengewehren und Kleinwaffen gerieten auch Krasnohoriwka, Talakowka, Wodjane, Hnutowe, Pawlopil.

„In Luhansker Richtung haben die Rebellen nach 18:00 Uhr mit Handfeuerwaffen und Granatwerfern dreimal Nowoswaniwka angegriffen. Und um fast 21:00 Uhr haben sie 5 Minen des 120-mm Kalibers auf Stanyzja Luhanska abgefeuert“, schreibt der Stab.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-