Im ATO-Gebiet relativ weniger Angriffe gemeldet

179
Ukrinform
In den letzten 24 Stunden haben die Eindringlinge 15 Mal das Feuer auf Positionen der ukrainischen Verteidiger eröffnet. Dabei haben sie die Artillerie oder sonstige verbotene Waffen nicht eingesetzt, schreibt das Pressezentrum des Stabs der Antiterror-Operation (ATO).

„Im Küstengebiet hat gestern der Feind 7 Mal unsere Verteidigungspositionen beschossen. Am Abend haben die illegalen bewaffneten Gruppen mit Kleinwaffen die ukrainischen Soldaten im Raum der Ortschafen Pawlopil, Hnutowe, Schyrokine und Lebedynske beschossen, in der Nähe von Wodjane – mit großkalibrigen Maschinengewehren…“, heißt es in der Meldung.

„Am ruhigsten war es gestern in Richtung Luhansk. Hier wurden nur zwei Verletzungen der Waffenruhe durch russisch-terroristische Truppen festgestellt…“, schreibt weiter der ATO-Stab.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-