Donbass: ATO-Stab meldet 55 Beschießungen

Donbass: ATO-Stab meldet 55 Beschießungen

338
Ukrinform
Die Zahl der feindlichen bewaffneten Angriffe auf ukrainische Stellungen binnen des letzten Tages habe 55 erreicht. Immer öfter setze der Feind verbotene Artilleriewaffen ein, ließ das Pressezentrum des Stabs der Antiterror-Operation (ATO) mitteilen.

Das Küstengebiet. Hier wurden laut dem Bericht 26 feindliche Angriffe festgestellt. Mit 120-mm Mörsern beschossen die russischen Besatzer gestern Abend unsere Positionen bei Schyrokine und Hnutowe, mit Granatenwerfern und Handfeuerwaffen – die Stellungen bei Wodjane, Pawlopil, Nowohryhoriwka und noch einer Reihe von Siedlungen. Im Raum von Marjinka und Krasnohoriwka setzten illegale bewaffnete Gruppen 82-mm Mörser und leichte Waffen ein.

In Donezker Richtung haben die Separatisten 16 Mal das Feuer auf die ukrainischen Verteidiger eröffnet. Die schwierigste Situation bleibt in den südlichen und östlichen Vororten von Awdijiwka.

In Richtung Luhansk beschoss der Feind 13 Mal ukrainische Stellungen. So gerieten unter Beschuss von Mehrfachraketenwerfern „Grad“ und 152- und 122-mm-Artilleriesystemen die Positionen in der Nähe von Troizke. Auch setzte der Feind die 122-mm Artillerie gegen unsere Positionen bei Nowooleksandriwka ein, 120- und 82-mm-Mörser - in der Nähe von Nowoswaniwka und Popasna.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-