Donbass: Vereinbarte Osterwaffenpause 32 Mal gebrochen

Donbass: Vereinbarte Osterwaffenpause 32 Mal gebrochen

538
Ukrinform
Russische Besatzungstruppen haben in den letzten 24 Stunden 32 Mal die Positionen der Streitkräfte der Ukraine beschossen, teilte das Pressezentrum des Stabs der Antiterror-Operation (ATO) mit.

Am aktivsten war der Gegner in Richtung Mariupol. Mit 120-mm Mörsern, Granatenwerfern verschiedener Systeme, schweren Maschinengewehren und Kleinwaffen wurden ukrainische Positionen im Raum des Dorfes Pawlopil beschossen.

In Donezker Richtung wurden die meisten Beschießungen bei Awdijiwka festgestellt. Gegen Sajzewe, Troizke und Schachta Butiwka wurden die Granatenwerfer eingesetzt.

In Luhansker Richtung gerieten die Positionen ukrainischer Verteidiger nahe der Ortschaft Krymske unter Beschuss von automatischen Granatwerfern.

Trotz der bewaffneten Provokationen vom Feind hätten sich die ukrainischen Truppen strikt an die Waffenpause gehalten und das Feuer nicht erwidert.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-