Kämpfe im ATO-Gebiet: Drei Soldaten tot und 20 verwundet

Kämpfe im ATO-Gebiet: Drei Soldaten tot und 20 verwundet

330
Ukrinform
Die Lage in der Stadt Awdijiwka, Raum Donezk, bleibt schwer. Die russischen Besatzungstruppen setzen dort 152-mm und 122-mm-Artilleriegeschütze, 82-mm und 120-mm-Mörser, Granatwerfer und Schusswaffen ein, meldet die Pressestelle der Antiterror-Operation am Dienstag mit.  Im Raum Donezk hätten die Terroristen auch die Ortschaften Saizewe, Luhanske, Opytne, Kamjanka Troizke, Newelske und Pisky beschossen.

Nach Angaben der Pressestelle gab es insgesamt 71 Angriffe der Terroristen im ATO-Gebiet. Drei ukrainische Soldaten seien getötet und 20 verwundet worden. Noch vier Militärs hätten Verletzungen erlitten.

Im Raum Mariupol hätten die Terroristen mit 152-mm und 122-mm-Artilleriegeschützen Wodjane und Krasnohoriwka unter Beschuss genommen. Auf Nowotroizke, Krasnohoriwka, Talakiwka, Lebedynske und Nowohryhoriwka hätten sie mit Mörsern, auf Pawlopil, Talakiwka, Lebedynske, Hnutowe, Schyrokyne, und Wodjane mit Granatwerfern und Schusswaffen geschossen. In Nowohryhoriwka habe der Feind Waffen der Schützenpanzer eingesetzt.

Im Raum Luhansk habe der Gegner mit Mörsern auf Nowoolexandriwka, mit Granatwerfern auf Nowoswaniwka und Popasna gefeuert.

 ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-