High Court in London behandelt Klage Russlands gegen Ukraine

High Court in London behandelt Klage Russlands gegen Ukraine

798
Ukrinform
Der Londoner High Court of Justice begann am Dienstag, den Streit zwischen Russland und der Ukraine über Eurobonds von $ 3 Milliarden zu behandeln, die der Regierung von Wiktor Janukowitsch zugeteilt wurden.

Darüber schreibt Financial Times.

Die Anwälte von Russland behaupteten, die Ukraine habe die Bedingungen der Schuldverschreibungen verletzt, als sie das Geld nicht zurückzahlen konnte.

Die Ukraine besteht jedoch auf der Notwendigkeit eines vollumfassenden Prozesses, um alle Umstände des Falles zu prüfen, einschließlich der Annexion der Krim durch Russland, was Probleme für die ukrainische Wirtschaft bereitete und ihre Möglichkeiten bei Schuldzahlungen begrenzte.

„Die Klage ist Teil einer umfassenderen Strategie der illegalen, rechtswidrigen wirtschaftlichen, politischen und militärischen Aggression Russlands gegen die Ukraine“, folgt aus der schriftlichen Erklärung von der ukrainischen Seite.

Die Anwälte von der Ukraine betonen in ihren Argumenten, dass Russlands Ansprüche nicht „eine einfache Schuldforderungsklage“ war. „In der Wirklichkeit ist es ein Instrument der Unterdrückung, das ein souveräner Staat gegen einen anderen einsetzt“, schreibt die Verteidigung in ihrer Erklärung.

Kiew ist der Auffassung, dass das Abkommen der Parteien über Obligationen in diesem Kontext annulliert werden kann.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-