Ukraine verklagt Russland im Internationalen Gerichtshof

Ukraine verklagt Russland im Internationalen Gerichtshof

1853
Ukrinform
Der Präsident der Ukraine, Petro Poroschenko, hat das Außenministerium der Ukraine beauftragt, Russland im Internationalen Gerichtshof in Den Haag wegen der Verletzung der UN-Konvention zur Verhinderung der Finanzierung des Terrorismus und der Konvention zur Beseitigung aller Formen von Rassendiskriminierung zu verklagen.

Darüber berichtet die Pressestelle des Präsidenten.

„Drei Jahre lang verletzt die Russische Föderation grob das internationale Recht, drei Jahre führt sie die rechtswidrige Annexion der Krim, die illegale Besetzung des Ostens unseres Landes in den Gebieten Donezk und Luhansk durch, betreibt die Politik der Zerstörung und Diskriminierung auf der Krim“, sagte der Präsident.

Er betonte, dass russische Kämpfer in dieser Zeit zahlreiche Terrorangriffe begangen hatten, wovon Hunderte von Tausenden von unschuldigen Menschen zum Opfer gefallen sind und ihr Zuhause verlassen mussten.

Poroschenko erinnerte daran, dass etwa 1,7 Millionen Ukrainer Vertriebene sind. „Diejenigen, die auf der Krim und im Donbass geblieben sind, leiden und werden verfolgt. Die Tätigkeit von Medschlis des krimtatarischen Volkes wird verboten und auch andere Verbrechen werden begangen, die ungestraft nicht bleiben dürfen“, sagte er.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-