Gestern vereinbarte Waffenruhe im ATO-Gebiet bereits fünf Mal gebrochen

Gestern vereinbarte Waffenruhe im ATO-Gebiet bereits fünf Mal gebrochen

403
Ukrinform
Gestern haben die Teilnehmer der trilateralen Kontaktgruppe in Minsk einen Waffenstillstand im Donbass ab 24. Dezember 2016 vereinbart.

Trotz dieser ab der Mitternacht des 24. Dezember vereinbarten Waffenruhe in der Zone der Antiterror-Operation (ATO) haben die Besatzer bereits fünf Mal die Positionen des ukrainischen Militärs beschossen, teilt das Pressezentrum des ATO-Stabs mit.

„Schon nach 25 Minuten nach der Mitternacht haben die Besatzer das provokative Feuer mit Kleinwaffen auf unsere Positionen im Raum des Dorfes Zhowte in Richtung Luhansk eröffnet. Mit den gleichen Waffen wurden Marjinka (von 6.54 bis 7.10 und dann von 9.30 bis 9.45 Uhr), Schyrokine (von 9,54 bis 10.10 Uhr), Nowotroizke (von 10.25 bis 10.35 Uhr) beschossen“, heißt es in der Meldung.

Ukrainische Soldaten haben auf Provokationen nicht geantwortet, fügte man im Stab hinzu.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-